“Wenn August Horch keine Autos gebaut hätte,
würde Deutschland ein Stück Industrietradition fehlen“

Audi museum mobile

Die Historie einer großen Marke

Im Audi museum mobile gehen historische Exponate und zeitgemäße Präsentationsformen eine spannungsreiche Symbiose ein, die den Gang durch die Vergangenheit zu einem ebenso informativen wie kurzweiligen Erlebnis werden lässt. Schon die ungewöhnliche Architektur, die hinter der vollverglasten Fassade das Prinzip der Jahresringe eines Baumstammes aufgreift, vereint symbolisch Dauer und Wandel. Moderne Präsentationstechniken mit Bildern, Inszenierungen und multimedialen Elementen stellen die zahlreichen Exponate in ihren historischen Kontext und lassen die Vergangenheit lebendig werden. Die Unternehmenshistorie der heutigen AUDI AG wird ebenso thematisiert wie der rasante technologische Fortschritt des Automobilbaus im letzten Jahrhundert. Durch die Einbettung der Exponate in wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen ist das museum mobile viel mehr als ein reines Technikmuseum: Ein Besuch wird nicht nur zum Rundgang durch die gesamte Geschichte des Automobils, sondern auch zum faszinierenden Rückblick auf das 20. Jahrhundert mit seinen umwälzenden Veränderungen.

Audi Forum Ingolstadt | 85045 Ingolstadt | Deutschland

T: +49 (0)841 8 93 75 75 | F: +49 (0)841 8 94 18 60

www.audi.de/de/brand/de/audi-forum-ingolstadt/museum-mobile.html

August Horch Museum Zwickau

Das August Horch Museum übernimmt die Förderung von Bildung und Kultur sowie die Pflege, Erhaltung und Ausstellung historischer Automobile. Die Automobilgeschichte wird nicht allein in Bezug auf seine technischen Aspekte dargestellt, sondern das Automobil auch in übergreifende soziale, politische und wirtschaftliche Kontexte eingebettet.

So erlebt der Besucher eine Zeitreise von über 110 Jahren Automobilgeschichte in der Region Westsachsen. Als Beispiel hierfür sind zu nennen: Der Nachbau einer historischen Tankstelle, das Büro von August Horch, die Vorführung eines Motorenprüfstandes mit einem Reihen-8-Zylinder-Motor von Horch, das Vorführen von Produktionsanlagen aus den 30-er Jahren etc.

Die Dauerausstellung beginnt bei den Anfängen des Zwickauer Automobilbaus mit der Gründung der August Horch & Cie. Motorenwagenwerke A.G. in 1904 durch August Horch. Etwa 70 Großexponate und eine Vielzahl automobiler Kleinobjekte begeistern mit ihrem besonderen Flair nicht nur Auto- und Technikfreunde. Ein Wechselspiel von Objektpräsentationen und Inszenierungen prägt die Ausstellung, ergänzt durch Displays, Animationen, historische Dokumente und Filme.

Ein Nachbau des Horch 14-17 PS aus dem Jahr 1904 – das "älteste" Auto der Ausstellung – bildet den Auftakt. Lassen Sie sich anschließend faszinieren von den Prachtstücken der Zwickauer Automobilbaukunst: den eleganten Horch Luxus-Modellen der 30er Jahre. Die Wagen der Marken Audi und Wanderer sind ebenso beeindruckend wie der damals bahnbrechende Kleinwagen DKW F 1 mit dem ersten serienmäßigen Frontantrieb. Staunen Sie vor dem Nachbau des Auto Union - Rennwagens vom Typ C. Sogar der Sound des Motors kann hier gehört werden.

Daran an schließt sich der Ausstellungsbereich Auto Union und Zweiter Weltkrieg. Hier wird die Rolle der Auto Union im Reigen der Kriegsproduzenten dargestellt und verdeutlicht anhand einer Reihe von Fahrzeugen und anderen Kriegsgütern, wie sehr sich das Unternehmen in den Kriegsjahren vom zivilen Kfz-Hersteller zum reinen Kriegsproduzenten wandelte.

Das Kontorgebäude gibt dem Besucher Einblicke in die Technologie und mechanische Fertigung der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts. Komplett funktionsfähige Maschinen mit Transmissionsantrieb und ein Motorenprüfstand aus den 1930er Jahren (einmalig in Europas Fahrzeugmuseen) versetzen Sie in die Produktionszeit der historischen Automobile. Karosseriebauweise lässt sich u.a. an einem unverkleideten Audi im Detail bestaunen. Das Rundkino zeigt einen Film zur Entwicklung des Zwickauer Automobilbaus von der Frühzeit bis zum Ende der Auto Union.

Audistraße 7 | 08058 Zwickau | Deutschland

T: +49 (0)375 27 17 380 | F: +49 (0)375 27 17 38 11

E: info@horch-museum.de
www.horch-museum.de

Audi Tradition Teile Shop

Original Ersatzteile und Accessoires vom Hersteller

Beim Audi Tradition Onlineshop finden Sie Original Ersatzteile für die Marken Audi, DKW Auto Union, NSU, Horch Wandere DKW Audi bis 45. Darüber hinaus finden Sie eine Vielzahl an Accessoires - Details die Leidenschaft beweisen!

Lilienthalstrasse 41 | 74078 Biberach | Deutschland

T: +49 (0)841 89 34433

E: audi.tradition@audi.de
trshop.audi.de/konakart/Welcome.do

„Boxenstopp – Die Kunst des Motorsports“

23. September 2015 bis 28. Februar 2016

Das Audi museum mobile lädt vom 23. September 2015 bis zum 28. Februar 2016 zum Boxenstopp – in der neuen Sonderausstellung darf dieser auch etwas länger dauern als im Motorsport üblich. In „Boxenstopp – Die Kunst des Motorsports“ stellt der Landshuter Künstler Stephan Quenkert seinen Blick auf den Automobil-Rennsport vor. 22 Objekte Konkreter Kunst und fünf Automobile aus dem Audi-Motorsport erwarten die Besucher.


weiterlesen im Magazin

Mythos Audi – Die Ikonen

Audi Typ C “Alpensieger“


Hier folgt ein Text zu diesem Modell.


Auto Union Rennwagen Typ D


Hier folgt ein Text zu diesem Modell.


Audi 100 Coupé S


Hier folgt ein Text zu diesem Modell.


Audi Quattro


Hier folgt ein Text zu diesem Modell.